Vergangene Anlässe

4.11.2017 - 12tes Bezirksunihockeyturnier /simma

Das Bezirks-Unihockeyturnier welches der FVV jeweils organisiert, dufte in diesem Jahr die 12te Ausgabe erfolgreich durchführen.

Neun Mannschaften haben Energie, Schweiss und Teamgeist auf die Spielfelder gelegt und einen sportlichen, fairen und lustigen Wettkampf ausgetragen. Wie bei allen sportlichengagierten Anlässen gab es auch dieses Jahr wieder Prellungen und kleinere Verletzungen. Nach dem Turnier waren aber alle Teilnehmenden noch immer wohlauf und konnten lachen und den wahnsinns Apero geniessen. 

Damit auch weniger trainierten Teams eine Chance zum Sieg hatten, wurde nebenbei auch dieses Jahr ein Dartspiel ausgeführt. Es gab doch das eine oder andere Team welches durch gutes Werfen ein paar wichtige Punkte mehr verzeichnen konnte. Doch gewonnen hat auch so das Team, welches an diesem Tag am meisten Teamspirit zeigte und das Unihockeyspielen gut beherrscht.

Unser Unihockeywanderpokal schmückt das Feuerwehrdepot Dübendorf für ein Jahr.

 

Rangliste 2017

Gewinner: Dübo (Feuerwehr Dübendorf)

2. Rang: Füürwehr Muur (Feuerwehr Muur)

3. Rang: Wadäbiiser (Feuerwehr Volketswil Zug 2)

4. Rang: Jowaner (Betriebsfeuerwehr JOWA)

5. Rang: Mettler Flames (Betriebsfeuerwehr Mettler Toledo)

6. Rang: FW Uster (Feuerwehr Uster)

7. Rang: 7 Ausser Rand Und Band!

8. Rang: Brandhänne (Feuerwehr Volketswil Zug 1)

9. Rang: Jugendfeuerwehr (Jugendfeuerwehr Bezirk Uster)

 

Dank der grosszügigen Sponsoren konnten auch dieses Jahr alle Teilnehmer mit einem leckeren Teller Spaghetti und Salar gestärkt werden. Zudem haben alle Teams ein Naturalpreis für ihre Leistung erhalten.

 

Fotos

..............................................................................................................................................................................................................................

 

 

31.12.2016 - Eishockey /pla

Am 30. Dezember um 18:30 Uhr lud die Feuerwehr Uster zum Eishockeyspiel in der Eishalle Wetzikon ein. Der Feuerwehrverein Volketswil konnte eine Mannschaft mit 2 Blöcken zusammenstellen welche zu diesem Spiel antreten konnte. Nachdem sich beide Mannschaften etwas aufgewärmt und eingespielt hatten, konnte es auch bereits losgehen. Es wurde sehr fair gespielt, was allen sichtlich Spass bereitete. Zu beginn waren beide Teams in etwa gleich stark, was ein attraktives Spiel beschehrte. Da auch die Intensität und der Einsatz jedes Spielers hoch war, wurde viel gewechselt. Uster bekam mit fortlaufender Spieldauer die Personaldünne des Kaders zu spüren und brach etwas ein, so das sich das Spielgeschehen hauptsächlich ins Ustermer Drittel verlagerte. Volketswil konnte sich dadurch einen leichten Vorteil verschaffen und konnte sich etwas von Uster absetzen.

Auch nach der Pause und der dazugehörigen Eisreinigung wurden von Volketswil noch Mannschaftsfotos auf dem Spielfeld geknipst. Anschliessend sah das Spielgeschehen jedoch wieder in etwa gleich aus. Volketswil war mehrheitlich im Drittel von Uster. Diese hatten somit die Möglichkeit mittels Konter gefährlich vor dem Tor aufzutauchen und ebenfalls Tore zu erziehlen. Nach kanpp 2 Stunden auf dem Eis freuten sich alle. Es war ein lässiges und faires Spiel, ohne gröbere Verletzungen oder Auseinandersetzungen. Etwas ausgepowert aber glücklich nach diesen Spiel, traten alle Spieler noch zum Handshake an.

Am 4. Februar lädt dann der Feuerwehrverein Volketswil die Ustermer zur Revanche im Eisstadion von Kloten um 6:45 Uhr inkl. Brunch ab 9:15 Uhr. Vereinsmitglieder, AdF, Familienmitglieder, Fans und Eishockeybegeisterte sind herzlich eingeladen die beiden Teams aus Uster und Volketswil anzufeuern und zu Unterstützen und anschliessend einen Gemeinsamen Z'Morge einzunehmen.

Fotos

..............................................................................................................................................................................................................................

11.12.2016 - Chlausbrunch /simma

Der Chlausbrunch zeichnet sich immer deutlicher als Favorit-Event bei den Mitgliedern des FVV ab. Knapp 50 Personen haben diesjährig am Anlass teilgenommen.

Die grossartig dekorierten und reichlich belegten Fleisch-, Käse-, und Lachsplatten wurden durch frisch gebackenen Zopf, "feini Gipfeli", selbstgemachten Konfitüren und nach Wunsch zubereiteten Eierspeisen ergänzt. Ein Brunch also, der sich mehr als sehen lassen kann.

Doch all das wäre Nichts ohne das gemütliche und zufriede Zusammensitzen und die netten Gespräche unserer geschätzten Mitgliedern. Euer zahlreiches Erscheinen und die grossartige Stimmung motiviert den Vorstand auch weiterhin für sein Tun.

Fotos

.............................................................................................................................................................................................................................

11.11.2016 - Fondue-Plausch in der Waldhütte /simma

Der erste Fondueplausch des FVV war ein voller Erfolg. Über 30 Erwachsene und viele Kinder haben das leckere Gold, zubereitet nach dem Geheimrezept von Pedro, bei rustikal-romantischer Atmosphäre genossen.

Gestartet hat das leckere Beisammensein mit einem gelungenen Apéro unter dem Vordach der Waldhütte bei Regen draussen und warmem Feuer an verschiedenen Orten.

Auch die Hütte hatte einen wohlbrennenden Ofen und der Herd war zünftig eingeheizt.

Nicht zu vergessen ist der optimal ausgewählte Weisswein aus Genf. Er passte vorzüglich und heiterte die Stimmung zünftig auf.

 

Die Rückmeldungen fordern uns auf, diesen Anlass früher oder später erneut durchzuführen.

Fotos

 

..............................................................................................................................................................................................................................

5.11.2016 - 11tes Bezirksunihockeyturnier /simma

Das Bezirks-Unihockeyturnier welches der FVV jeweils organisiert, dufte in diesem Jahr die 11te Ausgabe erfolgreich durchführen.

Acht Mannschaften haben Energie und Teamgeist auf die Felder gelegt und einen sportlichen, fairen aber auch schweisstreibenden und anstrengenden Wettkampf dargelegt. Der Kühlspray wurde zwar häufig genutzt, aber es gab ausser ein paar Blutergüssen keine Verletzten und alle hatten eine Menge Spass.

Damit auch weniger trainierten Teams eine Chance zum Sieg hatten, wurde nebenbei noch ein Dartspiel ausgeführt. Es gab doch das eine oder andere Team welches durch gutes Werfen ein paar wichtige Punkte mehr verzeichnen konnte. Doch gewonnen hat auch so das Team, welches an diesem Tag am meisten Teamspirit zeigte und das Unihockeyspielen gut beherrscht.

Unser Unihockeywanderpokal schmückt das Feuerwehrdepot Maur für ein Jahr.

 

Doch schon am 04.11.2017 wird das 12te Turnier ausgetragen. Und wir sind gespannt, ob die Feuerwehr Volketswil den Pokal wieder einmal nach Hause bringt.

 

Rangliste 2016

Gewinner: Füürwehr Muur (FW Maur)

2. Rang: Wadäbisser (FW Volketswil Zug 2)

3. Rang: Jowaianer (Betriebsfeuerwehr Jowa)

4. Rang: Dübo (FW Dübendorf)

5. Rang: Stützpunkt Uster West (FW Uster und Betriebsfeuerwehr Mettler Toledo)

6. Rang: Jugendfeuerwehr

7. Rang: Team FW Fällanden

8. Rang: Brandhänne (FW Volketswil Zug 1)

 

Dank der grosszügigen Sponsoren konnten auch dieses Jahr alle Teilnehmer mit einem leckeren Teller Spaghetti gestärkt werden. Zudem haben alle Teams ein Naturalpreis mit "Souvenir" für ihre Leistung erhalten.

 

Fotos

 

..............................................................................................................................................................................................................................

 

9.9.2016 - Bowling /simma

Am diesjährigen Bowlingplausch haben insgesamt 15 Personen, darunter 2 Kinder und 2 Jugendliche teilgenommen.

Die Gruppe hatte einen tollen Anlass mit vielen witzigen Momenten und einem gemütlichen Beisammensein.

 

Einige Impressionen hier.

 

..............................................................................................................................................................................................................................

 

11.6.2016 - 1. Wetziker Feuerwehrmarsch /sto

Am 11. Juni 2016, um 8.30 Uhr trafen sich 4 Feuerwehrverein-Mitglieder um zusammen den Wetziker-Feuerwehrmarsch zu bewältigen.

Nach dem üblichen Anmeldeprozedere durften wir um 9.55 auf die Strecke. In einem grossen Kreis rund um und durch Wetzikon  mussten wir 10 Plauschposten absolvieren.

Das die „Seifenkiste“ der Urgewalt von Markus nicht standhalten konnte, war eigentlich abzusehen. Nach mehrmaligem Kette einfädeln konnten wir den Parcours doch noch beenden.

Das wir als Feuerwehrleute bei einem Motorradclub namens „Evil Rowdies MC“ im Heiligtum der Rocker –dem Clublockal- einen Posten absolvieren mussten, war doch speziell. Doch die Postenbetreiber hatten ein weiches Herz, trotz der harten Schale nach aussen, und halfen uns bei der einen oder andern Antwort „ein wenig“ weiter/nach.

Leider blieb das Wetter kein Wanderwetter! Siehe Fotos und Film. Glück für diejenigen die einen Regenschutz dabei hatten. Philipp wurde sicher bis auf die Unterhosen nass …

Feuerwehr spezifische Aufgaben mussten auch gelöst werden. ADL fahren zum Beispiel. Dieses Model wurde per Muskelkraft betrieben. Nach Anfangsschwierigkeiten konnten dann doch noch 4 der 6 Playmobilfiguren gerettet werden.

Beim Absuchen im dunklen Raum, konnten wir in letzter Sekunde den Plüschhund retten, der uns weitere Punkte einbrachte.

Beim Posten „Verkleiden“ war unser Motto: „Wir sind Feuerwehrleute! Wir sind die Mannschaft Ihres Vertrauens!“ Besonders, der Herr in schwarz …. 

Beim Pfeilbogenschiessen hat sich dann herausgestellt, dass nicht alle als Indianer zugebrauchen sind. Ins besondere dann nicht, wenn der Pfeil nur 10 cm vor dem Schützen zu Boden fällt. Marc, dass muss noch geübt werden!

Beim Bullen reiten zum Schluss muss erwähnt werden, dass diese Maschinen wirklich robust gebaut sind. Denn wenn man bedenkt wie lange Markus an dem kleinen Strick gehangen hat, ist es wirklich verwunderlich dass nichts gerissen ist!

Nach dieser ca. 5 Std. Wanderung und 16 km in den Beinen möchte ich mich bei den 3 Teilnehmern bedanken, dass ihr mitgekommen seid. Es war super mit Euch.

Auch möchte ich es nicht unterlassen, dem organisierenden Feuerwehrverein Wetzikon, zu danken für die Ausführung des Marsches und die tollen Posten.

Hoffentlich können wir nächstes Jahr, mit mehr Teilnehmern, wieder an einem Feuerwehrmarsch teilnehmen.

Anzumerken bleibt nur noch. Von 26 gestarteten Mannschaften, wurden wir 9.

 

Fotos

 

..............................................................................................................................................................................................................................

 

12.3.2016 - Senig Suppenzmittag /simma

Zum ersten Mal hat der Feuerwehrverein Volketswil mit zahlreichen Helfern der Senig-Suppenzmittag organisisert. Unser Chefkoch Didier Wenker zauberte eine vorzügliche Busecca-Suppe für die rund 50 Gäste. Die Kuttelsuppe mit der anschliessenden Kuchenauswahl machte nicht nur satt, sondern sorgte auch für eine ausgelassene Stimmung und viele strahlende Gesichter.

Nicht zu vergessen ist die kreative Feuerwehrdekoration für welche es zahlreiche Komplimente gab. Herzlichen Dank an alle Mitglieder welche diensen Anlass möglich gemacht haben!

 

Fotos

..............................................................................................................................................................................................................................

 

23.01.2016 – Eishockeyspiel in der Swiss Arena gegen die Feuerwehr Uster /simma

Die Feuerwehr Volketswil ist mit ihren jungfräulichen Trikots sehr gut in das Spiel gestartet und führte durch mehrere schöne Kombinationen während des ersten Drittels. Mit viel Selbstvertrauen kam die Feuerwehr Uster dann aus der Pause ins zweite Drittel. Und es dauerte nicht lange, bis sie den Rückstand, vor allem durch den „Sprinter“ massiv verkürzten. Beide Goalies haben bis zu diesem Zeitpunkt durch mehrere Paraden gezeigt, wie wichtig sie für die Mannschaften sind.

Doch auch die Verteidigung gab in beiden Teams vollen Einsatz. So, dass die Schweisstropfen nach der Eiszeit unter dem Helm hervortrieften. Im Anschluss an die zweite Pause mit dem Fototermin, wurden die letzten Energiereserven ausgepackt. Die Feuerwehr Volketswil konnten den Goalie von Uster schlussendlich noch einmal bezwingen. Dies führte zu einem Sieg der Feuerwehr Volketswil mit zwei Toren Vorsprung.

Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr fair geführt. Jeder Einsatz wurde gewürdigt, so dass auch Anfänger grossen Spass hatten. Der anschliessende Brunch hat das frühe Aufstehen erstklassig entschädigt und die Kameradschaft zwischen den Feuerwehren wurde gefestigt.

Herzlichen Dank an die hervorragende Organisation, die grosszügigen Sponsoren unserer neuen Trikots und den Spielern für ihren sportlichen Einsatz!!

 

Bilder

..............................................................................................................................................................................................................................

05.12.2015 - Unihockeyturnier-Jubiläum /simma

Dieses Jahr fand am 21.11.2015 das 10. Bezirks-Unihockeyturnier statt. 11 Mannschaften zeigten einen schweisstreibenden, fairen und sportlichen, von Fans angetriebenen, Wettkampf.  Es gab kaum Verletzte und die Feuerwehren im Bezirk stärkten ihre Teamkultur und die Kameradschaft untereinander.

Neu war dieses Jahr das sogenannte „Glücksspiel“. Dabei konnten sich die Mannschaften bei einem Würfelspiel zusätzliche Punkte holen. Doch verglichen zum Vorjahr, setzt sich „Können“ am Ende eben doch durch. Das Feuerwehrdepot Uster wird dieses Jahr, wie auch schon im 2011, mit einem schönen Hydranten, nämlich unserem Wanderpokal, geschmückt. Herzlichen Glückwunsch!

Gewinner: Uster Flames

2. Rang: Füürwehr Muur 1

3. Rang: Firejet's

4. Rang: Wadäbisser

5. Rang: FW Fällanden

6. Rang: Toledo Flames

7. Rang: FW Greifensee

8. Rang: JFW Uster 2

9. Rang: JFW Uster 3

10. Rang: Brandhänne

11. Rang: JFW Uster 1

 

Dank der grosszügigen Sponsoren konnten alle elf Teams mit einem feinen Mittagessen gestärkt werden. Ausserdem haben sie einen Naturalpreis mit "Souvenier" für ihre Leistung erhalten und wurden angespornt, während den Spielen ihr Bestes zu geben.

Vielen Dank!!

Die über siebzig Teilnehmer/innen hatten sichtlich Spass an diesem Turnier und wir freuen uns, wenn auch nächstes Jahr, am 5. November 2016, ein spannendes Turnier, mit grosser Beteiligung der Feuerwehren, stattfindet.

 

Fotos

..............................................................................................................................................................................................................................

 

22.10.2015 – Spontananlass Kriminalmuseum Zürich /sima

Am 22.10.15 traf sich eine kleine Gruppe von 13 Personen aus dem Feuerwehrverein für den „Spontananlass Kriminalmuseum Zürich“. Während zwei spannenden Stunden durften wir viel über die Entwicklung der Kantonspolizei Zürich und deren Arbeit erfahren. Anhand von Exponaten und Fotos wurden uns Kriminalfälle näher gebracht.

Das Museum wurde 1901 in dem neuen Gebäudes der Kantonspolizei für die Ausbildung und Schulung von Polizisten eingerichtet und laufend aktualisiert. Seit 1959 ist das Museum, nach Anmeldung, auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Ein Film berichtete wie die Polizei in Zürich entstanden ist, was für drastische Methoden und Bestrafungen, meist unter Anteilnahme und Belustigung der Bevölkerung, ausgeübt wurden und wie die Polizei heute ihre Arbeit ausübt.

Anschliessend wartete die grosse Sammlung von Schusswaffen und Tatwerkzeugen auf uns. Viele solcher Werkzeuge sind penibel durchkonstruiert und für Leien unscheinbar. In einem weiteren Raum wurden uns danach noch einzelne Fälle eingehend erläutert. Vom bekannten Fraumünsterpostraub 1997 bis zu Drogen- und Morddelikten.

Spektakulär waren die Erzählungen des Mitarbeiters der Kantonspolizei Zürich.

   

Flyer über das Kriminalmuseum Zürich

 

..............................................................................................................................................................................................................................

 

08.11.2014 - Unihockey-Turnier des BFVU / rsp

Am 9. Unihockeyturnier des Bezirksfeuerwehrverbandes Uster traten dieses Jahr 8 Mannschaften gegeneinander an. Zuerst hatte sich jede Mannschaft gegen jede andere zu behaupten. Die Spielzeit für jedes Spiel betrug 15 Minuten. In den beiden Halbfinals spielten dann der 3. gegen den 2. und der 1. gegen den 4.-platzierten. Letztlich gewann die Mannschaft „Füürwehr Muur1“ wie schon die beiden letzten Jahre. Zweiter wurden die „Firejets“ und dritter die „Wadebisser“. Die Spiele wurden fair ausgetragen und abgesehen von kleinen Verletzungen, wurden wir von gröberen Unfällen verschont. Dank unseren Sponsoren konnten wir auch dieses Jahr jeder Mannschaft einen kleinen Preis mit nach Hause geben. Das OK dankt auch im Namen aller Spieler ganz herzlich.

Der Anlass hat sich zu einem beliebten sportlichen Treffen der einzelnen Feuerwehren entwickelt an dem für einmal auch Zeit ist, nicht nur über Feuerwehreinsätze, sondern auch über andere Dinge zu diskutieren. Wir sind zuversichtlich, dass sich auch nächstes Jahr wieder motivierte Mannschaften am Start einfinden werden und diese Tradition weiter gepflegt werden kann.

Teilnehmende Mannschaften:

  • Duebo                        (FW Dübendorf – Wangen-Brüttisellen)
  • Firejets                       (BF Nord (Flughafen) - Schutz & Rettung Zürich)
  • Füürwehr Muur 1         (FW Maur)
  • Jowaianer                   (BFW Jowa)
  • Brandhänne                (FW Volketswil Zug 1)
  • Wadebisser                (FW Volketswil Zug 2)
  • Jugendfeuerwehr I       (JFW Bezirk Uster)
  • Jugendfeuerwehr II      (JFW Bezirk Uster)

Fotos vom Finalspiel

OK Unihockey-Turnier BFVU

Feuerwehrverein Volketswil

..............................................................................................................................................................................................................................

 

03.11.2012 - Unihockey-Turnier des BFVU / msc

Am Samstag, 3. November 2012 hat der Feuerwehrverein Volketswil bereits zum 7. Mal das Unihockey-Turnier des BFVU im Sportzentrum Gries in Volketswil durchgeführt. Es war ein rundweg gelungener Anlass, geprägt von sportlich und intensiv geführten Matches und einer kameradschaftlich-lockeren Stimmung. Wie jedes Jahr traten nicht alle Mannschaften mit den gleichen Ambitionen an. Einzelne wollten klar den Turniersieg und bereiteten sich auch entsprechend vor, für andere stand primär die Freude am Mitspielen im Vordergrund. Letztlich kamen alle auf ihre Rechnung und es ist für das OK erfreulich, festzustellen, dass das Niveau spürbar gestiegen ist, die Spitze breiter wurde und trotzdem der Spassfaktor die tragende Rolle spielt.

Das Turnier dient in erster Linie dem Zweck, den kameradschaftlichen Austausch und den gesunden Wettkampf zwischen den Feuerwehren des Bezirks Uster zu fördern. Auch wenn in der Hitze und im Eifer des Gefechts durch schmerzhafte Begegnungen einzelne Blessuren entstanden, die Spieler verhielten sich allesamt fair. Den zwei unglücklich getroffenen Kameraden wünschen wir rasche Besserung.

Dank unseren langjährigen, grösstenteils in Volketswil ansässigen Sponsoren ist es überhaupt erst möglich, alle Spieler zum Mittagessen gratis zu verpflegen und jeder Mannschaft einen schönen Naturalpreis mit nach Hause geben zu können. Der ‚Return of Investment‘ dürfte für die meisten Sponsoren klein sein, aber mit ihrer Spende generieren sie sehr viel Freude bei allen am Turnier Beteiligten. Das OK dankt auch im Namen aller Spieler herzlich.

Wir durften mit 12 teilnehmenden Mannschaften einen neuen Rekord verzeichnen. Mitgemacht haben die Feuerwehren:

  • Dübendorf mit 3 Mannschaften !!
  • Jowa
  • Jugendfeuerwehr mit 2 Mannschaften
  • Maur
  • SRZ Wache Nord (Flughafen)
  • Uster mit 2 Mannschaften
  • Volketswil mit 2 Mannschaften

Verdienter Sieger 2012 und Gewinner des Wanderpreises war die Mannschaft ‚Füürwehr Muur 1‘.

Fotos

Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr!
OK Unihockey-Turnier BFVU

Feuerwehrverein Volketswil

..............................................................................................................................................................................................................................

 

16.09.2012 - Barfusslaufen / sto

Wurde wegen Mangels an Anmeldungen abgesagt.

12.02.2012 - Schneeschuhlaufen / sto

Am 12. Feb. 2012 um 10.00 Uhr trafen sich 13 kälteresistente (ca. -12°C) Schneeschuhläufer - mehr oder weniger pünktlich- bei der Talstation Atzmännig. Besonders gefreut hat es mich das 3 „Anfänger“ sich der Herausforderung gestellt haben.

Nach der Verteilung der reservierten Ausrüstung bestiegen wir mit Sack und Pack, Kindern und Hund die Sesselbahn. Zum Glück kam dieses Mal niemand auf die Idee, einen anderen Weg einzuschlagen. Danke Ruedi!

Bei der Bergstation hatten die „Anfänger“ ihr erstes Hight-Light: Wie muss ich die Schneeschuhe anpassen und anziehen? Dank den erfahrenen Schneeschuhgängern konnten die Schneeschuhe angepasst werden. Sofort wurde der anfängliche Optimismus gedämpft, denn es ging OHNE Aufwärmstrecke gleich die ersten 90 Höhenmeter zur Schwammegg hoch. Obwohl es recht kalt war, flossen die ersten Schweisstropfen (Kondition ist alles…). Nach einer kleinen Pause, der Willkommensrede und den ersten Fotos, marschierten wir weiter.

Nach einem kurzen Abstieg wurde das Gelände merklich anspruchsvoller, steil runter (gell Thoralf), und noch steiler rauf. Uns wurde alles abgefordert. Bevor wir den Schlussanstieg unter die Füsse nahmen, verpflegten wir uns noch einmal bei der oberen Tweralp aus dem Rucksack.

Beim Anstieg Richtung Restaurant Chrützegg wurde es immer ruhiger und ruhiger unter den Teilnehmern. Hatten doch einige mehr oder weniger mit ihrem inneren Schw…hund zu kämpfen, denn es ging nochmals steil bergauf.

Überpünktlich, nämlich schon um 11.40 Uhr sind wir beim Restaurant eingetroffen. Niemand konnte diese super Zeit begreifen. Von meiner Seite:

HERZLICHE GRATULATION ZU DIESER SUPER LEISTUNG!

Dank der Reservation eines Tisches und Vorbestellung des Essens wurden wir sehr speditiv bedient. Herzlichen Dank an das Chrützegg-Team. Das Essen war super und alle hatten sicher genug zu Essen. Mein Dank geht auch an den Feuerwehrverein, denn dieser hat alle Getränke bezahlt.

Um ca. 14.30 Uhr nahmen wir den Abstieg unter die Schneeschuhe. Über Stock und Stein mit teil-weise sehr steilen Abschnitten, erreichten wir nach ca. 1 1/2 Stunden wieder die Talstation Atzmännig.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für den super Tag bedanken und hoffe, dass wir im nächsten Jahr wieder einen solchen Anlass durchführen können. Hoffentlich mit noch mehr Teilnehmern.

Fotos

Organisator und Berichterstatter, Stephan Oberholzer

..............................................................................................................................................................................................................................

 

01.10.2011 - Unihockeyturnier  / res

Kam, sah und siegte…..

Das diesjährige Unihockeyturnier konnte mit 7 Mannschaften durchgeführt werden. Besonders freute uns, dass wir dieses Jahr zwei Mannschaften begrüssen durften die uns zum ersten Mal die Ehre gaben, nämlich Dübendorf und Uster. Nachdem alle Teams ihre Garderobe bezogen und sich schon ein wenig eingespielt hatten, informierte der Turnierleiter Andreas Fritschi vor Spielbeginn alle Captains über den Ablauf des Turniers und forderte alle zu einer fairen Spielweise auf; schliesslich soll der Tag auch Spass machen. Ziel des Tages: Keine Verletzungen! Dies ist uns nicht ganz gelungen, mussten doch da und dort Pflästerli und Kühlbeutel eingesetzt werden. Insgesamt hielten sich die Verletzungen aber, im Verhältnis zum Einsatz den die einzelnen Mannschaften leisteten, im normalen Rahmen. Das Mittagessen, Penne, Kohlenhydrate pur mit verschiedenen feinen Saucen und Salat, gekocht von unserem Bruno Eichenberger konnte wieder, wie all die Jahre zuvor dank unserer Sponsoren, gratis abgegeben werden.

Das Turnier lief friedlich und fair ab. Die Spiele wurden in den Halbfinals immer attraktiver und schliesslich standen sich im Final der Vorjahressieger (Firejets) und einer unsere Neulinge, Uster (Firefighter) gegenüber. Da die Firejets wegen Ausfällen nur mit verminderter Leistungsstärke antreten konnten, nutzte die Mannschaft von Uster die Gunst der Stunde, was schliesslich dazu führte, dass sie den begehrten Wanderpreis in Form eines Hydranten  mit nach Hause nehmen konnten.

Auch dieses Jahr gab es für alle Mannschaften einen „Wurstkorb“  zum mit nach Hause nehmen. Schliesslich konnten wir das gelungene Turnier mit einem sehr feinen, reichlichen Apéro, mitfinanziert von der Gemeinde Volketswil, ausklingen lassen.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!
OK Unihockeyturnier BFVU

Feuerwehrverein Volketswil

..............................................................................................................................................................................................................................

 

06.02.2011 - Schneeschuhlaufen ohne Schneeschuhe, Ätzmännig / sto

Nach einigen Vorbereitungstelefonaten und Abklärungen rückte der 6. Februar immer nächer. Das sonnige “Frühlingswetter” im Februar machte mir einige Sorgen. Um sicher zu sein, dass es am Sonntag genug Schnee hat, habe ich mich bei den Bergbahnen Atzmännig am Mittwoch erkundigt. “Alles bestens am Sonntag” war die Antwort. Nun gut, die werden es wissen ... Guten Mutes habe ich die provisorischen Reservationen in definitive gewandelt.

Am Freitagabend 16.30 Uhr: Anruf aus Atzmännig: ES HAT KEIN SCHNEE MEHR!

Grosses rätselraten des Organisators. Wie weiter?

Nun gut, das Wetter ist super (12°C), wir haben uns den Termin freigehalten. Wieso den Anlass absagen? Gesagt, getan. Die Angemeldeten wurden informiert, dass der Anlass trotzdem duchgeführt wird, einfach OHNE Schneeschuhe.

Es traffen sich am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr 11 Personen, um die Wanderung unter die Füsse zu nehmen. Da die Sesselbahn noch nicht fuhr, kam Ruedi auf die Idee, dass wir um den Berg auf die Schwammegg spazieren könnten. Das gehe etwa EINE Stunde. Gute Idee dachten wir uns. Nach einer Lagebesprechung haben wir Ruedis Idee in die Tat umgesetzt. Der HAKEN an der Sache: es wurde nicht nur eine, sondern DREI Stunden bis wir auf der Schwammegg angekommen sind. Das Restaurant war aber auf 12.00 Uhr reserviert. Und wir hatten unseren Gipfeltrunk noch nicht genossen …..

Nach einem weiteren Telefonat ins Restaurant, haben wir den Abstieg unter die Füsse genommen. Um 14.00 Uhr sind wir doch noch im Restaurant ALTSCHWAND eingetroffen.

Nach einem super Mittagessen (heiss, sehr gut, viel und günstig) genossen wir auch noch unser wohlverdientes Dessert (kalt, sehr gut, viel und günstig). Das Restaurant ist sehr zu empfehlen (auch eine Tischreservation, www.altschwand.ch)

Um ca 16.00 Uhr haben wir dann den Rest der Wanderung unter die Füsse genommen. Nach etwa ¾ Std waren wir wieder bei der Talstation der Bergbahn Atzmännig.

Nach diesem wunderbaren Tag möchte ich mich nochmals bei allen Schneeschuhwanderern ohne Schneeschuhe bedanken, dass ihr mitgekommen seid. Es war schön mit Euch! Auch dem Altschwand-Team gehört nochmals mein Dank.

Alles Gute bis im nächsten Jahr (MIT Schneeschuhen), Stephan Oberholzer